FAQ

Hier finden sich konkrete Fragen und Antworten zur Anwendung von CleanHands.

Die Voraussetzungen: Smartphone oder Tablet (iOS oder Android) und eine Internetverbindung (WLAN, Mobilfunknetz). CleanHands kann direkt im Webbrowser genutzt werden (SaaS-Lösung). Ausser einem internetfähigen Gerät werden keine weiteren technischen Mittel und zusätzliche IT-Infrastruktur benötigt. CleanHands läuft in allen gängigen Browsern, im Internet Explorer ab Version 9.

Nein. Unter «Abteilung hinzufügen» dürfen nur Abteilungen (z.B. Bettenstationen, ambulante Bereiche) erfasst werden. Die Beobachtungen bei den FAGE müssen den jeweiligen Abteilungen zugeordnet werden. Sofern im gleichen Zeitraum keine anderen Personen der Berufsgruppe Pflege beobachtet werden, kann die Händehygiene-Adhärenz der FAGE durch Setzen der richtigen Filter (Zeitraum, Berufsgruppe) ermittelt werden. FAGE, die in ihrer aktuellen Funktion keinen direkten Patientenkontakt haben, dürfen nicht mit CleanHands erfasst werden.

Nein. CleanHands wurde entwickelt, um die Händehygiene-Adhärenz bei Interaktionen zwischen Personal und Patientinnen bzw. Patienten zu erfassen. Für patientenferne Bereiche und Handlungen (z.B. zentrale Sterilgutversorgung, Reinigungspersonal) ist das Tool nicht geeignet.

Für die korrekte Auswertung der Händehygiene-Adhärenz müssen den Abteilungen bestimmte Attribute zugewiesen werden. Allen Abteilungen muss ein Sektor-Attribut zugeteilt werden: Stationär, Ambulant oder OP. Zudem muss den Abteilungen des Sektors «Stationär» ein Bereichs-Attribut zugewiesen werden, z.B. Medizin, Chirurgie, Neonatologie. Abteilungen der Sektoren «Ambulant» und «OP» erhalten kein Bereichs-Attribut.

Ein Beispiel: Sie haben auf der stationären medizinischen Abteilung A Beobachtungen der Händehygiene durchgeführt. Nun wollen Sie das Resultat mit allen anderen medizinischen Abteilungen des Spitals und allen anderen Spitälern vergleichen. Dies lässt sich aber nur dann machen, wenn der Abteilung A die notwendigen Attribute («Stationär» und «Medizin») zugeteilt wurden.

Für einen «OP A» müssen zwei verschiedene Abteilungen hinzugefügt und bezeichnet werden: z.B. «OP A Anästhesie» für die Erfassung des Anästhesiepersonals und eine weitere, anders lautende Bezeichnung «OP A …» für die anderen zu beobachtenden Berufsgruppen. Ein Benchmark von eigenen OP-Resultaten mit jenen anderer Spitäler ist übrigens nicht zu empfehlen, da die fünf WHO-Indikationen der Händehygiene im OP anderer Institutionen zunehmend modifiziert und daher uneinheitlich verwendet werden.

Ein Login für einen neuen Benutzer kann durch den lokalen Administrator auf zwei Arten erstellt werden:

  • Einstellungen > Institutionen > Spitalname anklicken. Die angegebene «Anmelde-URL für Spital-Erfasser» dem neuen Benutzer per E-Mail senden. Nach erfolgter Anmeldung des Benutzers muss dieser freigeschaltet werden: Einstellungen > Benutzer > Benutzer freischalten. Bei Bedarf können dem neuen Benutzer in einem Spitalverbund noch weitere Standorte (Zugriffsrechte) unter Einstellungen > Benutzer > Benutzerliste zugeordnet werden.
  • Einstellungen > Benutzer > Benutzer hinzufügen. Nachdem der neue Benutzername hinzugefügt wurde, müssen noch die vollständigen Benutzerangaben und Zugriffsrechte erfasst werden: Einstellungen > Benutzer > Benutzerliste. Zum Schluss muss ein Passwort generiert werden, das dem neuen Benutzer zusammen mit dem Benutzernamen mitgeteilt werden muss. Achtung: Das generierte Passwort muss in die Felder «Passwort» und «Wiederholung» kopiert werden!