Händehygiene

04. Mai 2017

Am 5. Mai ist globaler Tag der Händehygiene.

Die Händehygiene ist die einfachste und wichtigste Massnahme, um eine Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern. Um jedes Jahr auf diese essenzielle Patientensicherheitsmassnahme hinzuweisen, hat die WHO einen globalen Tag der Händehygiene ins Leben gerufen. Der Händehygienetag 2017 thematisiert die Antibiotika Resistenz und wendet sich an den Spitalpersonal, an Fachpersonen im Gesundheitswesen und die Öffentlichkeit mit dem Slogan 'Fight antibiotic resistance - it's in your hands'.

Mehr Information zum globalen Tag der Händehygiene finden Sie hier.

Am Universitätsspital Basel werden an diesem Tag diverse Aktivitäten rund um das Thema Händehygiene für das Spitalpersonal und die breite Öffentlichkeit stattfinden (Infoplakat). Am selben Tag wird im Spital das Pilotprojekt für die «3-Schritte Händedesinfektion» lanciert.

Auch das Universitätsspital Genf (HUG) folgt dem diesjährigen Aufruf der WHO und wird am 5. Mai diverse Aktivitäten zum Thema Händehygiene und Antibiotikaresistenz durchführen. Unter anderem wird an diesem Tag ein Backwettbewerb für das Spitalpersonal zum Thema Händehygiene durchgeführt.

Im Kanton Waadt wird eine kantonale Kampagne zum Thema Händehygiene durchgeführt. Am 5. Mai werden im Universitätsspital Lausanne (CHUV), den Spitälern und Kliniken, sowie in den Alters- und Pflegeheimen Informationsstände zum Thema Händehygiene organisiert. Unter anderem wird es möglich sein, an diesen Ständen die Effektivität der Händedesinfektion zu überprüfen und an einem Quiz zum Thema Händehygiene teilzunehmen.

Das UniversitätsSpital Zürich wird im Mai eine Sensibilisierungskampagne für standardmässige Vorsichtsmassnahmen durchführen. Am 3. Mai wird ein Safety Video zum Thema Händehygiene lanciert (Flyer).