Pilotprogramm progress! Sicherheit bei Blasenkathetern

31. Januar 2017

Das Pilotprogramm geht in die nächste Phase.

Das Pilotprogramm progress! «Sicherheit bei Blasenkathetern», das vom Bundesamt für Gesundheit finanziert und von der Stiftung Patientensicherheit Schweiz in Zusammenarbeit mit Swissnoso durchgeführt wird, geht in die nächste Phase. Mittlerweile ist die Baseline-Surveillance, die der Standortbestimmung in den 7 Pilotspitälern diente und Daten zur Nutzung von Blasenkathetern und zu infektiösen bzw. nicht-infektiösen Komplikationen erhob, abgeschlossen. Am 24. Januar 2017 fand der erste Workshop zum Programm statt, an welchem sich Vertreterinnen und Vertreter der Pilotspitäler zum Erfahrungsaustausch trafen. Als Gastredner konnte einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der Prävention von Katheter-assoziierten Harnwegsinfekten, Prof. Mohamad Fakih aus Detroit, Michigan, gewonnen werden. Mit diesem Workshop wurde die Interventionsphase des Programms eingeläutet. Im Spätsommer 2017 werden erneut Daten während der Post-Interventions-Phase gesammelt werden, damit der Effekt der Intervention bemessen werden kann.

Bildlegende: Der Key Note Speaker Prof. Mohamad Fakih, USA, zusammen mit der Programmleitung S. Züllig, Patientensicherheit Schweiz, und J. Marschall, Swissnoso, sowie M. Langenegger als Repräsententant des Bundesamtes für Gesundheit.

Präsentation von Prof. Mohamad Fakih

Pilotprogramm progress! «Sicherheit bei Blasenkathetern»