WICHTIGE INFORMATION: UNTERBRECHUNG DER SSI_SURVEILLANCE

21. Oktober 2020

Aufgrund der zweiten COVID-19-Welle, von der derzeit die meisten Schweizer Spitäler und Kliniken betroffen sind, haben Swissnoso und ANQ gemeinsam entschieden, die Überwachung der postoperativen Wundinfektionen ab dem 1. November 2020 bis auf weiteres zu unterbrechen. Das bedeutet konkret, dass diejenigen Fälle die ab dem 31. Oktober 2020 operiert werden, nicht mehr eingeschlossen werden. 

Trotz dieser offiziellen Unterbrechung können die einzelnen Institutionen die Überwachung auf freiwilliger Basis weiterführen. Aus methodischen Gründen werden diese Daten jedoch nicht in die national vergleichende Auswertung einbezogen. Die Institutionen können jedoch weiterhin auf die von ihnen eingegebenen Daten zugreifen.

Die Wiederaufnahme der Überwachung wird zu einem späteren Zeitpunkt beurteilt und hängt von der Entwicklung der epidemiologischen Situation ab. Sie werden diese Informationen rechtzeitig erhalten.

Validierung: Soweit möglich werden die Validierungsbesuche in den Spitälern und Kliniken fortgesetzt. Unser Team wird bei der gemeinsamen Festlegung des Besuchstermins die nötige Flexibilität zeigen. Wenn eine Institution zu einem geplanten Zeitpunkt überlastet ist, kann der Termin selbstverständlich abgesagt werden.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Projektleiterin von Swissnoso gerne zur Verfügung. mchristine.eisenring@hopitalvs.ch