Bulletin

  • Editorial

    30. November 2020

    In der aktuellen Ausgabe des Swissnoso Bulletins bieten wir Ihnen zwei Artikel zum Thema VRE. Artikel als PDF

    D. Vuichard, L. Senn

  • Kontrolle von Vancomycin-resistenten Enterokokken (VRE) in Pflegeheimen

    30. November 2020

    Diese Empfehlungen zur Betreuung von Bewohnern von Pflegeheimen, die mit Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) kolonisiert sind oder die bei einer Hospitalisation engen Kontakt zu einem VRE-positiven Patienten hatten, werden zu einem Zeitpunkt abgegeben, zu dem sich die Schweizer VRE-Epidemiologie noch in der vollen Entwicklung befindet. Artikel als PDF

    D. Héquet, N. Troillet, S. Harbarth, J. Marschall, M. Schlegel, R. Sommerstein, D. Vuichard, G. Zanetti und Ch. Petignat

  • Der schädliche Effekt von Falschinformationen – ein Beispiel aus der VRE-Kontrolle

    30. November 2020

    Wie kann eine gut durchgeführte Studie möglicherweise jahrelange Arbeit in der Infektionsprävention sowie der Händehygiene schädigen? Artikel als PDF

    A. Peters, N. Buetti, S. Harbarth, D. Pittet

  • Leserbrief und Antwort von Swissnoso: Turbulenzarme Verdrängungslüftung (Laminarflow) zur Prävention von postoperativen Wundinfektionen

    02. Mai 2019
  • Turbulenzarme Verdrängungslüftung (Laminarflow) zur Prävention von postoperativen Wundinfektionen: Stellungnahme von Swissnoso

    25. November 2018

    Postoperative Wundinfektionen beeinträchtigen durch eine erhöhte Morbidität und Mortalität die Lebensqualität des Patienten und erhöhen die Kosten einer Hospitalisation. Die Empfehlungen verschiedener internationaler, amerikanischer oder europäischer Agenturen oder Gesellschaften schlagen prä-, intra- oder postoperative, sowie organisatorische Massnahmen vor, um die Risiken dieser Komplikation, die auch in der Schweiz häufig ist, zu reduzieren. Artikel als PDF

    F. Bally, A. Schweiger, M. Schlegel, A.F. Widmer, S. Habarth, H. Sax, N. Troillet

  • CleanHands – Vorstellung und erste Resultate nach über drei Jahren

    25. November 2018

    Das Modul CleanHands von Swissnoso bewährt sich! Seit Anfang 2015 stellt Swissnoso allen interessierten Spitälern das Instrument CleanHands zur Verfügung, das von der Spitalhygiene des Kantonsspitals St. Gallen entwickelt wurde und nun Teil der Swissnoso-Module ist. Artikel als PDF

    R. Fulchini, R. Kuhn, Ch. Kahlert, M. Schlegel

  • Carbapenemase-produzierende Enterobakterien (CPE): Strategien zur Überwachung und Betreuung von Patienten mit CPE

    19. Juni 2017

    Die zunehmende Resistenz von Enterobakterien, und dabei speziell von Carbapenemase-produzierenden Enterobakterien (CPE), hat ernstzunehmende Ausmasse erreicht und erfordert somit unverzügliche, strukturierte Präventionsmassnahmen. Die meisten CPE-Erreger tragen Resistenzgene gegen andere Antibiotikaklassen und sind somit nicht nur gegen Carbapeneme resistent, sondern multiresistent. Carbapenemasen können wegen ihrer Lokalisierung auf Plasmiden leicht zwischen Enterobakterien übertragen werden. Ein optimaler Behandlungsansatz für CPE-verursachte Infektionen konnte bislang nicht abschliessend definiert werden, sodass sie mit einer weiterhin hohen Morbidität und Mortalität einhergehen. Umso wichtiger sind deswegen ein aggressives Screening und eine wirksame Strategie zur besseren Bekämpfung der Ausbreitung von CPE in Spitaleinrichtungen. Artikel als PDF

    F. Olearo, D. Pires, V. Camus, S. Harbarth

  • Interessanter Artikel: Mycobacterium chimaera Outbreak Associated With Heater-Cooler Devices: Piecing the Puzzle Together

    19. Juni 2017

    Nach der Erstbeschreibung von zwei Fällen mit Mycobacterium chimaera Infektionen im Zusammenhang mit offener Herzchirurgie am Universitätsspital Zürich in 2013 wurde in der Zwischenzeit eine zunehmende Zahl derartiger Infektionen in mehreren Ländern beschrieben. In diesem Artikel haben die Autoren die aktuelle Evidenz zum M. chimaera Outbreak zusammengestellt. Artikel als PDF

    P.W. Schreiber, H. Sax

  • Prävention der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit und Wiederaufbereitung von Medizinprodukten: gegenwärtiger Stand der Wissenschaft und Empfehlungen für die Schweiz

    31. März 2017

    Die Verordnung über die Prävention der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit bei chirurgischen und medizinischen Eingriffen (CJKV) bezweckte die Verringerung des Übertragungsrisikos aller Formen der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit im Zusammenhang mit chirurgischen und medizinischen Eingriffen. Seit dem Inkrafttreten der CJKV 2002 hat sich der Stand der Wissenschaft fortentwickelt. Ziel und Zweck des vorliegenden Beitrags ist es, dem Personal, das mit der Aufbereitung von Medizinprodukten – insbesondere von thermolabilen Medizinprodukten – betraut ist, aktualisierte Empfehlungen zur Verfügung zu stellen. Artikel als PDF

    F. Cavin, H. Ney

  • Massnahmen zur Vermeidung der Übertragung von Prionen (Creutzfeldt-Jakob-Krankheit) bei Einsatz und Aufbereitung flexibler Endoskope in der Gastroenterologie, Empfehlungen 2016

    10. Juli 2016

    Neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie der Entwicklung neuer Sterilisationsverfahren und der Anpassung von Guidelines nationaler und internationaler Fachgesellschaften Rechnung tragend, wird in diesem hier vorliegenden Papier eine Literaturreview durchgeführt und eine aktualisierte Version der Empfehlungen zur Aufbereitung flexibler Endoskope verfasst. Diese Empfehlungen beschränken sich auf Endoskope, die im Gastrointestinaltrakt zur Anwendung kommen. Artikel als PDF

    Ch. Ruef

Swissnoso Bulletin

Das Swissnoso Bulletin behandelt verschiedene Aspekte der Prävention nosokomialer Infektionen und Antibiotikaresistenz.

Alle Artikel stehen auf dieser Seite kostenlos zur Verfügung.

Abonnieren Sie den Newsletter, um regelmässig über die neuesten Artikel informiert zu werden.